Richterin Ruth Bader Ginsburg – ein Leben für die Gerechtigkeit

Liberale Frauen Kurpfalz luden (auch Männer) zur Film-Matinée ein!

Es ist schon fast zur Tradition geworden. Im März organisieren die Liberalen Frauen Kurpfalz eine Film-Matinée und schon zum zweiten Mal traf man sich im Olympiakino in Hirschberg. Ein Novum in diesem Jahr: auch Männer waren als Zuschauer willkommen. “Ich hätte nie gedacht, dass wir bei diesem herrlichen Wetter so viele Gäste begrüßen können”, freute sich Andrea Reister, Vorsitzende der Liberalen Frauen Kurpfalz.  Am Eingang duftete frisch zubereitetes Popcorn und bereits um 10.30 Uhr standen Begrüßungssekt und Laugenstangen bereit. Claudia Felden, Bürgermeisterin von Leimen und Kreisrätin erinnerte an das 100-jährige Frauenwahlrecht in Deutschland und schon ging es los!

Der Film fesselte von der ersten Minute. Wir sehen Ruth Bader Ginsburg (RBG) und lernen sie sofort als Kämpferin kennen. Ob sie im Fitnessstudio um Kondition ringt oder vor Gericht um Gerechtigkeit, sie tut es mit vollem Einsatz. In Filmsequenzen, Fotos und anhand von Zeugenberichten lernen wir Richterin Ruth Bader Ginsburg kennen, die sich als Jura-Professorin, Rechtsanwältin und Richterin am Supreme Court für die Gleichstellung der Geschlechter in Amerika einsetzte.

Ohne den Zuspruch ihres Mannes wäre das nicht möglich gewesen. “Er war der erste Mann, der bemerkte, dass ich ein Gehirn hatte”, wird RBG im Film zitiert. Ihr prägendster Satz vor Gericht: „Ich verlange keine Bevorzugung für mein Geschlecht; alles, was ich verlange, ist, dass unsere Brüder ihre Füße aus unseren Nacken nehmen.“

Inzwischen ist sie 85 Jahre und ungebrochen aktiv, mit dem besonderen Anliegen für die Gleichstellung der Geschlechter. Dabei bleibt die kleine, zierliche Frau stets unaufdringlich ruhig, Intelligenz und Charisma sprechen für sich. In den 1970er Jahren wurde sie zur Popikone „RBG“, Sie wird geliebt oder gehasst. Für die einen ist sie Idol, für die anderen eine Schande. Es ist offensichtlich, die Zuschauer im Olympiakino gehören zu Ihren Bewunderern! Fest steht, dass die Veranstaltungsreihe fortgesetzt wird. Und schon im Sommer planen die Liberalen Frauen Kurpfalz ein weiteres Filmevent. Die Diskussion um den passenden Film kann starten!

Liberale Frauen Kurpfalz: Filmmatinee am 24.3.2019

Die Liberalen Frauen Kurpfalz laden herzlich ein zur Filmmatinee am
24. März 2019 um 11:00 Uhr im Olympia Kino, Hölderlinstraße 2, 69493 Hirschberg an der Bergstraße.
Gezeigt wird ein Dokumentarfilm über Leben und Werk der US-amerikanischen Richterin Ruth Bader Ginsburg. Die Regisseurinnen Betsy West und Julie Cohen zeichnen darin Ginsburgs Lebensweg nach, die sich stets dem Kampf für Gleichberechtigung widmete. Zu Beginn ihrer Laufbahn war Ginsburg eine von nur neun Studentinnen an der Harvard Law School und nach ihrem Abschluss auch eine der ersten Jura-Professorinnen der USA. Ihre größten Erfolge errang Ginsburg jedoch in den 70er Jahren, als sie mehrere Gerichtsurteile erstritt, die nach und nach für die Gleichstellung der Geschlechter in Amerika sorgten. Auch heute, nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten, bleibt Ginsburg jedoch kämpferisch und hält am Supreme Court als eine von vier von einem demokratischen Präsidenten ernannten Richtern und Richterinnen die Stellung.